Unsere Vertrauenslehrerin

                                                           

                             Frau Lammers  (2015/16)

                                                                                    

Ihre Aufgaben   

 
Die Vertrauenslehrerin ist wie der Name schon sagt, eine Lehrerin des Vertrauens  der Schülerinnen und Schüler. Sie wird deshalb am Anfang des Schuljahres nicht von  Lehrern oder der Schulleitung bestimmt, sondern von den Klassensprechern und deren Stellvertretern gewählt. In diesem Schuljahr (2013/14) ist es Frau Fornahl.

 
Vermittlerin zwischen Schüler und Lehrer

Vor allem, wenn es zu Problemen zwischen Schülern und Lehrern kommt, die auch nach einem Gespräch mit dem Lehrer ungelöst bleiben, sollte der Schüler Rat bei der Vertrauenslehrerin suchen. Diese ist verpflichtet, im Interesse des Schülers zu handeln. Das heißt unter anderem, dass sie eine Verschwiegenheitspflicht hat, also keine "Informationen" an die Schulleitung, an andere Lehrer oder an andere Schüler weitergeben darf, es sei denn, dass der Schüler dies ausdrücklich wünscht.
Natürlich kann man auch mit jedem anderen Problem zur Vertrauenslehrerin gehen. Manchmal hilft es schon, sich über ein Problem einfach nur zu unterhalten.


Ansprechpartnerin für andere Probleme

Natürlich kann es auch andere Problembereiche geben: Gewalt in der Familie, Drogen oder große Schwierigkeiten anderer Art. Unter strengster Verschwiegenheit sucht die Vetrauenslehrerin nach Lösungen oder bemüht sich um eine Person, die dem betroffenen Schüler professionelle Hilfe bietet.


Beraterin des Schülerrates

Sie beteiligt sich an den Sitzungen des Schülerrates, um die Schüler vertrauensvoll zu beraten. Der Schülerrat kann sich selbstverständlich auch  ohne die Vertrauenslehrerin treffen.